Republik Gnomeregan

Dies ist das offizielle Forum der Rollenspielgilde Republik Gnomeregan vom WoW EU RP-Server Die Aldor


    Seltsame Träume

    Teilen
    avatar
    Knödel
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 139
    Anmeldedatum : 09.03.12
    Alter : 34
    Ort : Rocklinghausen

    Seltsame Träume

    Beitrag  Knödel am Mo Mai 21, 2012 1:26 pm

    Die Schreibfeder wurde beseite gelegt, das Buch zugeklappt, die Kerze ausgepustet. Der Duft eines abgebrannten Dochtes zog ihr durch die Nase als sie vom Stuhl aufstand und die Hose öffnete die zu Boden fiel. Sie legte sich in ihr Bett und zog die Decke bis zum Hals, dann schlief sie ein und träumte einen unruhigen Traum.

    ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
    Verschwommene Sicht, die immer klarer wird. Kälte durchzieht ihren Körper, Wind in ihren Haaren, beissende Kälte .... Schneeweiße Sicht ... Weiß ... Schnee! Nordend?

    "TRIXIE! PASS AUF!"

    Im letzten Moment duckt sich Trixie unter einer geschwungenen Axt ab. Sie blickt sich um, sie ist wieder in Nordend, Feste Wintergarde, und erneut greift die Geißel an.

    "Pass auf dein Köpfchen auf kleiner Knödel."

    Leutnant Bill Symes grinst als er auf sie herunterblickt und dann ihrem Angreifer sein Schwert zwischen die Augen sticht. Trixie ist noch nicht ganz da, das ganze hier war schon passiert. Sie erinnert sich noch ganz gut an genau diesen Angriff.

    Trixie: "Leutnant, wo ist Tristan?"

    Sie wusste was sie zu tun hatte. Hat dieser Traum vielleicht einen tiefergehenden Sinn? Wenn ja, würde sie jetzt das schlimmste verhindern.

    Symes: "Dahinten, aber bleib lieber hier, denn ... SILBERBOLZEN!"

    Sie ignorierte den Befehl des Leutnants, keine Zeit zu verlieren bis ... er ist da!
    Takor Blutsieb nennen sie ihn, ein Todesritter der Geißel, dessen Einheit bereits jetzt geschlagen ist und doch kämpft er weiter um sein Leid zu lindern. Er schwingt das Runenschwert gegen seine Angreifer, stößt einen nach dem anderen zu Boden. Hämisches Lachen mit tiefem Hall entfährt seinem Klauen besetzten Maul. Sie blickt ihm in die Augen als er die kleine Gnomin entdeckt und mit seiner Runenwaffe auf sie zeigt, doch da springt Tristan Waits vor sie.


    Trixie: "Tristan!"

    Tristan: "Wenn du die Gnomin möchtest, dann musst du erst an mir vorbei Blutsieb!"

    Takor Blutsieb: "Nichts leichter als das Mensch!"

    Das Runenschwert wird geschwungen, prallt auf das Silberschwer von Tristan, welches zerberstet. Er wird zu Boden getreten, der mit Saronitstiefeln bekleidete Fuß des Todesritters tritt auf den Brustkorbs seines Gegners und drückt die Plattenrüstung ein.

    Takor Blutsieb: "ZU einfach .... viel zu einfach."

    Das Schwert umfährt den Hals des Menschen, geht unter eine goldene Halskette, reisst sie ab und sie fliegt in die Hand vom Todesritter. Tristan atmet schwer, spuckt kurz danach Blut, kann sich nicht bewegen. An der Kette die Blutsieb in der Hand herunterhängen lässt, hängt ein Amulett dran.

    Trixie: "BLUTSIEB!"

    Sie stürmt auf ihn zu, der Zorn ihr ins Gesicht geschrieben. Er rührt sich kein Stück als sie mit ihrer Waffe durch seinen Körper ins Leere stößt.

    Trixie: "Was ..."

    Takor Blutsieb: "Was ist los Trixie Silberbolzen? Dachtest du, du könntest durch einen Traum dein Gewissen reinwaschen? Dachtest du, das hier würde etwas ändern?"

    Trixie: "Ich bin nicht so feige wie du und schleiche mich in die Träume anderer um ihr Gewissen noch weiter zu quälen!"

    Takor Blutsieb: "Es wird nie enden Trixie Silberbolzen. Ich bin der Grund für dein schlechtes Gewissen und doch tauche ich nur auf, weil es dich quält."

    Trixie: "Dann wird es Zeit für dich endgültig zu sterben. Bringen wir das zu Ende was wir einst begonnen hatten."

    Takor Blutsieb: "Du weißt wo du mich findest und ich erwarte dich mit Freuden. Du fehlst mir noch in meiner Sammlung und ich freue mich darauf dein kleines Gnomenherz zu essen."

    Trixie: "Träum weiter!"

    Takor Blutsieb: "Hör du erst einmal auf zu träumen."

    Ein schneller Tritt nach vorne trifft Trixie unerwartet und genau. Sie fliegt mehrere Meter nach hinten, voll gegen die Mauern von Wintergarde. Getroffen bleibt sie am Boden liegen, hört schwere Schritte auf sich zukommen. Sie dreht sich auf den Rücken und sieht nur noch Takor Blutsiebs Schwert auf sich zurasen.
    ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

    Schweißgebadet wacht sie auf, ihre Haare wild im Gesicht verteilt, das graue Unterhemd ist fast schon schwarz, so viel hat sie geschwitzt. Sie steht auf, geht zu einem Wassereimer und taucht ihren Kopf für einen Moment ein. Nach einigen Sekunden taucht sie auf, kämmt sich mit den Händen das Haar nach hinten.

    Trixie: "Was ein Traum ..."

    Sie geht zu ihrem Schreibtisch, kramt ein Bild hervor. Auf diesem sind sie und Tristan Waits zu sehen, wie er kniet, sie auf dem Knie sitzt und beide Zunge zeigend den Bildbetrachter anlachen. Trixie muss schmunzeln als sie das Bild erblickt, doch dann wird ihr Blick wieder ernst.

    Trixie: "Das bin ich dir schuldig Tristan ... und wenn es das letzte ist, was ich tue."

    Sie stellt das Bild vor sich ab, als sie sich wieder auf den Stuhl setzt und noch einen Honigminztee trinkt.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Aug 17, 2018 11:28 am